LOREM IPSUM DOLOR

Telefon: +421 - (0) 911 / 27 66 30 | E-mail: info@wm-aktiv-reisen.de | Wir sprechen Wir sprechen Deutsch We are speaking english

WANDERWOCHE IN SIEBENBÜRGEN

798 €

Wandern auf Draculas Spuren




Wandern in Rumänien – genauer gesagt im Gebiet des Königsteingebirges bedeutet, wandern auf den Spuren von Dracula.
Erleben Sie ein unbekanntes, faszinierendes Wandergebiet mit lebendigen alten Traditionen, jahrhunderte alter Almwirtschaft und vielfältiger Flora und Fauna.


KARTE






ABLAUF DER WANDERREISE



1.Tag: Anreise und Willkommen in den Karpaten

Ankunft am Flughafen in Bukarest. Am Flughafen werden Sie von unserer örtlichen Agentur empfangen und per Transfer in das rumänische Gebirgsdorf Magura im Nationalpark Piatra Craiului/Königstein gebracht. Nach dem Zimmerbezug in der sehr schön gelegenen und familiär geführten Pension Villa Hermani erfolgt die Begrüßung durch Ihre Wanderführer und Gastgeber im Rahmen eines zünftigen Abendessens. Transferzeit ca. 3 Stunden

2.Tag: Ursprüngliches Bergleben in den Kalibaschendörfer Magura und Pestera

Heute wandern wir durch die noch recht ursprünglichen Dörfer Magura und Pestera, auf einer Hochebene zwischen den Gebirgen Piatra Craiului und Bucegi gelegen. Durch die abgeschiedene Lage der Dörfer konnte sich hier noch ein Stück des ursprünglichen Landlebens erhalten, wie man es in Westeuropa nicht mehr kennt. Die Menschen leben hauptsächlich von dem, was ihre Schafe hergeben, jeder hat eine Kuh im Stall und ein paar glückliche Hühner im Hof. Am Mittag besuchen wir einen traditionellen Bauernhof, wo ein transsilvanisches Hirtenessen auf uns wartet.

Aufstieg: ca. 300 HM | Abstieg: ca. 300 HM | Gehzeit: ca. 4 Stunden

3.Tag: Auf den Spuren der Siebenbürger Sachsen in Wolkendorf

Am Morgen fahren wir nach Zarnesti und starten dort unsere Wanderung nach Wolkendorf. Es geht über Hügel, durch eine typische Parklandschaft mit altem Baumbestand. Am Mittag machen wir auf der Wiese eine Brotzeit. In Wolkendorf werden wir im Pfarrhof mit Kaffee und Kuchen empfangen, es gibt eine sächsische Kuchenspezialität, den über offenem Feuer gebratenen Baumstriezel. Der Ortspfarrer erzählt uns über die Geschichte des Ortes und das Leben in einer immer kleiner werdenden Gemeinde nach der massiven Auswanderung der Siebenbürger Sachsen nach 1990.

Aufstieg: ca. 300 HM | Abstieg: ca. 300 HM | Gehzeit: ca. 4 Stunden

4.Tag: Versteckte Almpfade zu Drakulas Schloss

Von Magura aus wandern wir über aussichtsreiche Almpfade und Gebirgswege nach Bran, dem Standort der Törzburg. Wunderschöne Blicke bieten sich heute auf das Gebirgsmassiv des Königsteins. Heutzutage ist die Burg eher als Schloss des blutrünstigen Grafen Drakula bekannt. Was es mit dieser Legende auf sich hat, werden wir dort erfahren. Mit Minibussen geht es am Nachmittag zurück in die Pension.

Aufstieg: ca. 350 HM | Abstieg: ca. 350 HM | Gehzeit: ca. 4 Stunden

5.Tag: Mit dem Pferdewagen ins Burzental

Typisch rumänisch: mit der „caruta“, dem Pferdewagen, fahren wir in das Burzental. Dort wandern wir über Blumenwiesen bergan, bis wir auf einem Höhenrücken eine Einsiedelei erreichen. Hierher hat sich im Mittelalter die Bevölkerung von Zarnesti vor Angriffen der Mongolen und Tartaren zurückgezogen, eine in die Felsen gehauene Kapelle ist aus dieser Zeit erhalten geblieben. Wir kehren bei den Mönchen ein und genießen ihren Tee aus selbst gepflückten Wildkräutern. Im Tal erwarten uns die Pferdewagen und fahren uns zurück Richtung Magura. Am Abend ist es möglich, mit einem Ranger wilde Bären von einem sicheren Hochsitz im Wald zu beobachten (optional, Aufpreis 40 €).

Aufstieg: ca. 200 HM | Abstieg: ca. 250 HM | Gehzeit: ca. 3 Stunden

6.Tag: Schäfertradition

Durch die rumänischen Bergdörfer Magura und Pestera steigen wir auf zu einer Hochalm auf ca. 1500 Meter Höhe. Die Schäfer ziehen mit ihren Herden im Mai in das Gebirge und bleiben dort bis zum Herbst. Wir können den Schäfern bei ihrer Arbeit zusehen, nur zweimal am Tag kehren die Tiere in ihr Gatter zurück um gemolken zu werden. Die Milch wird an Ort und Stelle zu schmackhaftem Käse verarbeitet und gelegentlich mit Pferd oder Esel auf den Markt im Tal gebracht. In der Nacht schlafen die Schäfer direkt neben ihrer Herde um zusammen mit ihren wild aussehenden Hunden die Tiere vor Wölfen oder Bären zu beschützen. Durch den Wald wandern wir zur Pension zurück nach Magura.

Aufstieg: ca. 350 HM | Abstieg: ca. 350 HM | Gehzeit: ca. 5 Stunden

7.Tag: In den wilden Schluchten der Karpaten

Am Morgen wandern wir von der Pension ins Tal und steigen durch die Zarneschter Schlucht, die das Wasser vor ca. 3 Millionen Jahren in den Fels gegraben hat auf eine Sommeralm. Unterwegs machen wir an einer bewirtschafteten Berghütte Rast. Wenn es das Wetter und die körperliche Fitness erlauben, steigen wir von der Hütte über einen Gebirgspfad auf den kleinen Königstein (1816 m) und genießen dort das überwältigende Panorama. Ein passender Abschluss für eine erlebnisreiche und authentische Wanderwoche.

Aufstieg: 1100 HM | Abstieg: 1100 HM | Gehzeit: ca. 7 Stunden

8.Tag: Ade Siebenbürgen

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen in Bukarest.




DETAILINFORMATIONEN



EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in der Villa Hermani in Magura
  • 7 x Halbpension
  • 6 Wanderungen laut Programm
  • Deutschsprachiger Wanderführer
  • Transfer vom/zum Flughafen Bukarest
  • Alle ausgeschriebenen Transfers vor Ort
  • 1 Fahrt mit dem Pferdewagen
  • Eintritt in das „Drakulaschloss“
  • 1 Kaffee und Kuchen in der Kirchenburg
  • 1 Picknick und 5 Lunchpakete

NICHT EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

  • An- / Abreise nach / von Bukarest
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Bärenhochstand (40 Euro pro Person)

SCHWIERIGKEITSGRAD

  • ▲▲▲

TERMINE

  • 02.06. – 09.06.2019
  • 15.09. – 22.09.2019

TEILNEHMERZAHL

  • Mindestteilnehmerzahl: 6

PREIS

  • Preis pro Person im DZ: 798 €
  • EZ-Zuschlag: 110 €

DATENBLATT DER REISE IM PDF-FORMAT

VIDEO VON UNSEREM YOUTUBE-KANAL ZUR REISE

BUCHUNGSANFRAGE