LOREM IPSUM DOLOR

Telefon: +421 - (0) 911 / 27 66 30 | E-mail: info@wm-aktiv-reisen.de | Wir sprechen Wir sprechen Deutsch We are speaking english

SLOWAKEI - DAS NATUR- UND WANDERPARADIES IM HERZEN EUROPAS

Geschichte

2009, 1. Januar Einführung des Euro. Der Umtauschkurs war 1 Euro = 30,126 Slowakischen Kronen
2007, 21. Dezember Die Slowakei trat dem Schengener Abkommen bei
2004, 1. Mai Die Slowakei ist ein Mitgliedsstaat der Europäischen Union geworden
2004, 29. März Beitritt zur NATO
1993, 1. Januar friedliche Trennung der Tschechoslowakei und  Entstehung der zwei neuen selbständigen Länder – Tschechische Republik und Slowakische Republik
1990 nach 44 Jahren fanden die ersten freien Wahlen statt
1989, Dezember Alexander Dubček wurde zum Parlamentspräsidenten des tschechoslowakischen Parlaments und Václav Havel zum Präsidenten der Tschechoslowakei gewählt
1989, 17. November Mit einer Studentendemonstration in Prag beginnt die „samtene Revolution“
1988, 25. März In Bratislava fand sog. Kerzendemonstration gegen die kommunistische Regierung statt
1968, 27.Oktober Die Tschechoslowakei ist ein föderatives Land geworden, gebildet von der Slowakischen Sozialistischen Republik und der Tschechischen Sozialistischen Republik
1968, 21. August Einmarsch von Truppen des Warschauer Paktes in die Tschechoslowakei
1968, Januar Alexander Dubček wurde der erste Sekräter der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, Anfang des Prager Frühlings
1948, 25. Februar Die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei übernahm die Macht im Land
1945, 9. Mai Die Rote Armee marschiert in Prag, der Hauptstadt der wiederhergestellten Tschechoslowakei
1945 Befreiung der Slowakei durch die Rote Armee, rumänische Armee und das 1. Tschecho-slowakische Armeekorps wird am 1. Mai beendet
1944, 29. August In Banská Bystrica wurde der Slowakische Nationalaufstand ausgerufen
1939, 14. März Gründung des unabhängigen Slowakischen Staates
1938, Herbst Nach dem Münchner Abkommen und dem Ersten Wiener Schiedsspruch verlor die Tschechoslowakei große Teile des Staatsgebietes
1918, 28. Oktober Die Gründung der Tschechoslowakei
1867 Nach dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich kam es zu einer repressiven Magyarisierungspolitik
1843 Kodifikation der slowakischen Schriftsprache
1785 Aufhebung der Leibeigenschaft in Ungarn
1563 – 1830 Preßburg (heute Bratislava) war die Krönungsstadt der ungarischen Könige
1536 – 1783 Preßburg (heute Bratislava) war die Hauptstadt des Ungarischen Königreichs
1526 Ferdinand I. aus dem Geschlecht der Habsburger wurde in Preßburg (heute Bratislava) von einer Ständeversammlung als König von Ungarn gewählt. Damit begann eine fast 400-jährige Herrschaftsperiode der Habsburger im Ungarischen Königreich
1467 In Preßburg (heute Bratislava) wurde Academia Istropolitana, die erste Universität auf dem Gebiet der Slowakei gegründet
1241 – 1242 Nach den Tataren- (Mongolen) Einfällen und Verwüstung des Landes erteilt der König Béla IV. den deutschen Ansiedlern viele Privilegien
10./11. Jh. Eingliederung des slowakischen Gebietes in den ungarischen Staat
863 Die byzantinische Mission – Konstantin (Kyrill) und Method – trifft in Großmähren ein. Konstantin stellt vorher die slawische Schrift zusammen und übersetzt liturgische Texte
833 – 907 Großmährisches Reich – ältester Staat der Slawen auf dem Gebiet der Slowakei
623 – 658 Reich von Samo – erstes politisches Gebilde auf dem Gebiet der Slowakei
5. – 6. Jhr. Völkerwanderung, das Land wird von den Slawen besiedelt
1. – 4. Jhr.  Das Gebiet der Slowakei an der Grenze des Römischen Reiches
3.- 1. Jhr. vor Chr. Dominierend auf dem Gebiet der Slowakei sind die Kelten
7. Jhr. vor Chr. Beginn der Eisenzeit
1900 – 700 vor Chr. Bronzezeit
22 800 vor Chr. Venus von Moravany, eine Venusfigurine aus Mammutelfenbein
Zirka 100 000 vor Chr. Travertinfüllung der Hirnschale eines Neandertalers aus der Gemeinde Gánovce in der Nähe der Stadt Poprad